Netzwerktreffen- Zwangsstörung

Information, Wissen & Vernetzung

Online-Virtuell-Interaktiv

 

Die kognitive Verhaltenstherapie mit dem Kernelement der Expositionstherapie mit Reaktionsmanagement gilt als Methode der Wahl in der Behandlung der Zwangsstörung. Ihre Wirksamkeit setzt ein genaues Verständnis der Störungsdynamik im Einzelfall und die konsequente und korrekte Anwendung der Technik der Exposition voraus. Obgleich diese Sachverhalte seit Jahrzehnten bekannt sind, wird ihnen die Versorgungsrealität leider noch immer nicht gerecht. Zu oft werden Expositionstherapien nicht, nicht in ausreichendem Umfang oder schlichtweg falsch durchgeführt. Vor allem die therapeutische Begleitung von Übungen im Lebensumfeld des Patienten kommt oft zu
kurz. Die korrekte Anwendung der Expositionstherapie in der Behandlung von Zwangsstörungen setzt – mehr noch als im Falle von Angststörungen – neben theoretischen Grundkenntnissen der Intervention praktische Erfahrung voraus. Ohne diese wird die Expositionstherapie leicht auf eine oberflächliche, mechanistische Weise durchgeführt, wodurch sie an Wirksamkeit einbüsst und das Vertrauen der Patienten in die Behandlung schwächt.

Dr. med. Andreas Körner, Leitender Arzt – Spezialstation für Zwangsstörungen Sanatorium Kilchberg

Mit den Netzwerktreffen möchten wir einen Beitrag leisten zur Verbesserung der Versorgungssituation und der Behandlungsqualität für Menschen mit einer Zwangsstörung.

Die nächsten Termine 2024

Mittwoch 29. Mai 2024 von 19.00-20.30 Uhr

Trauma & Zwang im Dialog

Programm:

19.00-19.10 Uhr – Begrüssung & gegenseitiges Kennenlernen 🙂

19.10-19.20 Uhr – Active Recovery- Begegnung & Bewegung für Menschen mit Zwängen

Jasmin Jud, Pflegefachfrau & Marc Guarneri, Fitnessinstruktor

19.20-20.05 Uhr Gastreferat : Behandlung von Traumafolgestörungen

Dr. med. Christoph Jans, Oberarzt, Tagesklinik für Traumafolgestörungen

Integrierte Psychiatrie Winterthur (ipw)

20.05-20.30 UhrTrauma & Zwang im Dialog

Austausch & Zeit für Fragen

Moderation: Irena Mikic, Volker Röseler

INHALT

  • Gegenseitiges Kennenlernen & Vorstellen von Angeboten
  • Informationen zu bestehenden Therapieangeboten
  • Aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Beratung von Betroffenen & Angehörigen
  • Netzwerk aufbauen

Zielgruppe: Für Fachpersonen aus Gesundheits- und Sozialberufen und Bildungswesen.

Sowie für Peers, Betroffene, Angehörige und Interessierte aus Deutschland, der Schweiz und Österreich!

Kostenlos

Anmeldung: Nach deiner Anmeldung erhälst du einige Tage vor dem Termin eine Zoom- Einladung.

Wir freuen uns auf dich.

Die Macht der Zwänge wird immer kleiner…je näher man ran geht!

Irena Mikic

RN, BscN Pflegewissenschaft, Expertin für Angst- und Zwangsstörungen, mehrjährige Tätigkeit auf der Spezialstation für Zwangsstörungen- Sanatorium Kilchberg

Autorin, freie Dozentin, in eigener Praxis in Zürich

Volker Röseler

RN, Pflegefachmann HF, Experte für Angst- und Zwangsstörungen, Leitung Zwangsgruppe – Spezialstation für Zwangsstörungen- Sanatorium Kilchberg

DBT- Therapeut, Autor, freier Dozent

Anmeldung

Netzwerktreffen- Zwangsstörung

Ich bin (Pflichtfeld)

4 + 6 =

Es gelten die AGB von IRENA MIKIC auch hinsichtlich des Widerrufsrechts

Weitere Events

Informationen und Anmeldung zu meinen Seminaren, Workshops und Vorträge.

Vortrag- Religiöse Zwänge

in Planung 2023
Virtuell-Online-Interaktiv

In diesem Vortrag erhalten Sie aktuelles und erfahrungsbasiertes Wissen zu religiösen Zwangsgedanken und Zwangshandlungen und Möglichkeit zum Gespräch.

mehr lesen

Zwangsgedanken entschärfen- Workshop

25.03.2022, Luzerner Psychiatrie
Fachtagung ambulante psychiatrische Pflege

Zwangsgedanken sind oft tabuisiert, vor allem wenn sie sich um aggressive oder unmoralische Inhalte drehen. In diesem Workshop lernst du wie du einen vertrauensvollen sicheren Raum schaffen kannst, der es den Menschen ermöglicht offen über ihre Zwangsgedanken zu sprechen.

mehr lesen

Events

Informationen und Anmeldung zu meinen Seminaren, Workshops und Vorträge.