Zwangsgedanken entschärfen- Workshop

Zwangsstörung: Zwangsgedanken entschärfen- Workshop 

Freitag, 25.03.2022 / Luzerner Psychiatrie

 Horizonte- 12. Fachtagung Ambulante Psychiatrische Pflege

Sehr geehrte Damen und Herren

Die psychiatrische Versorgung in der Schweiz ist in Bewegung und auf vielen Ebenen finden Veränderungen statt. Dies zeigt sich nicht erst seit der Covid-Pandemie. Stationäre Versorgungsanbieter bauen derzeit ergänzende ambulante Strukturen auf, die es den Betroffenen ermöglichen, z. B. Krisen im häuslichen Umfeld zu bewältigen. Diese Veränderungen könnten sich im Idealfall zu einem integrierten Versorgungsangebot weiterentwickeln. Im Bereich der Aus- und Weiterbildung werden interprofessionelle Curricula für die verbesserte Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen gefördert und die Pflege treibt die Akademisierung voran. Diese führt zu Rollen- sowie Haltungsveränderungen aller Beteiligter auch im ambulanten Setting. Insbesondere Advanced Practice Nurses (APN) oder Nurse Practitioners (NP) werden das Tätigkeitsprofil der ambulanten psychiatrischen Pflege weiter verändern. Gleichzeitig nehmen Vorgaben zur Qualitätssicherung zu und ambulante Behandlungen müssen regelmässigen Überprüfungen der Ergebnisqualität standhalten. Darin spielen eine informierte Entscheidungsfindung sowie Mitsprache der Klientinnen und Klienten ebenso eine Rolle. Zusätzlich erfordert die Digitalisierung auch im häuslichen Umfeld und innerhalb der Gesundheitsberufe erweiterte Kompetenzen und wird sich in der täglichen Arbeit zeigen, z. B. elektronisches Patientendossiers- und eHealth, oder virtuelle Konsultationen.

Vieles erscheint durch diese Entwicklungen möglich, manches wohl auch in Frage gestellt. Sicher ist, dass sich ein Wandel vollzieht. Der Bedarf an ambulanter psychiatrischer Pflege (APP) wird jedoch noch zunehmen und der Fachkräftemangel wird uns weiterhin beschäftigen.

Daher setzen wir uns an der 12. Fachtagung neben den fachlichen Themen mit der Frage auseinander, wohin die Reise geht (Angebotsveränderungen, Qualitätsentwicklung, Berufsbild – und Fachentwicklung), aber auch mit der Überlegung, welche Wurzeln die APP hat, und welche Perspektiven sich daraus ergeben. Beide Fragen haben Auswirkungen auf die Anforderungen an den Beruf und damit auf die Aus-, Fort- und Weiterbildung als auch auf die Geschäftsmodelle, in welchen die APP angeboten wird. Dabei scheint klar: nur durch aktives Mitgestalten aller Beteiligten kann eine Versorgung erreicht werden, die jeder mittragen kann, in der jeder seinen anerkannten Platz findet.

Nach einem längeren durch Covid-19 bedingten Unterbruch, ermöglicht uns die diesjährige Fachtagung Ambulante Psychiatrische Pflege wieder gemeinsam auf die Reise zu gehen, um Horizonte auszuloten und gemeinsam über Perspektiven, Bedarfe und Entwicklungen mit der nötigen Gelassenheit zu diskutieren.

Wir freuen uns auf eine vielseitige spannende Tagung mit Ihnen!

Das Organisationskomitee: Michael Durrer, Christoph Duwan, Udo Finklenburg, Béatrice Gähler, Caro Gurtner, Sabine Hahn, Anna Hegedüs, Peter Wolfensberger

Hier geht es zur Anmeldung https://fachtagung-app.ch/
Teilnahmegebühren
Fr. 220.– (inkl. Verpflegung)
Fr. 150.– für VAPP-Mitglieder, Angehörige, Mitarbeiter*innen der
durchführenden Institution: Luzerner Psychiatrie
Fr. 100.– für Student*innen (gegen Vorlage Studienbescheinigung)
Unentgeltliche Teilnahme für Psychiatrieerfahrene/Betroffene

 

Weitere Events

Informationen und Anmeldung zu meinen Seminaren, Workshops und Vorträge.

Kick off Expositionstherapie- kostenlos

02.04.2022, 10:00 – 11.30 Uhr
Virtuell-Online-Interaktiv

Expositionstherapie: Ein Kick off zur erfolgreichsten Therapie der Zwangsstörung.
Eine der häufigsten psychischen Erkrankungen: Zwangsstörung. Weit verbreitet und doch geheimnisvoll. Mit einer nachgewiesenen Prävalenz von 2-3%, sind das für Deutschland ungefähr zwei Millionen Betroffene.
Wir lassen für dich die Katze aus dem Sack! Dich erwartet eine geballte Ladung an Fachwissen und über 4000 Stunden Expositionserfahrung.

mehr lesen

Werde zum Superhelden gegen den Zwang

02.10.2021, 10:00 – 12.00 Uhr
Virtuell-Online-Interaktiv

Das Expositionstraining: Ein Kick off zur erfolgreichsten Therapie der Zwangsstörung.
Eine der häufigsten psychischen Erkrankungen: Zwangsstörung. Weit verbreitet und doch geheimnisvoll. Mit einer nachgewiesenen Prävalenz von 2-3%, sind das für Deutschland ungefähr zwei Millionen Betroffene.
Wir lassen für dich die Katze aus dem Sack! Dich erwartet eine geballte Ladung an Fachwissen und über 4000 Stunden Expositionserfahrung.

mehr lesen

Zwangsstörung verstehen- Angehörige

19.06.2021, 10:00 – 11.30 Uhr
Virtuell-Online-Interaktiv

In diesem Seminar führe ich dich in das Thema Zwangsstörung ein. Mit Stargast „Theresa“ aus Wien. Als „Zwangsneurotikerin“ sind ihr die Themen aus diesem Kurs gut bekannt. Sie wird Geschichten aus ihrem Alltag mit einfliessen lassen.

mehr lesen

Events

Informationen und Anmeldung zu meinen Seminaren, Workshops und Vorträge.